StartseiteProgrammVeranstalterKontakt

Organisatoren, Kooperationspartner und Funding

Organisatoren

Bernstein Zentrum für Computational Neuroscience Berlin (BCCN Berlin)
Placeholder Picture

Das Bernstein Zentrum für Computational Neuroscience Berlin (BCCN Berlin) ist ein interdisziplinäres Verbundprojekt, an dem die Humboldt-Universität zu Berlin, die Technische Universität Berlin, die Freie Universität Berlin, die Charité Universitätsmedizin Berlin, das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin und die Universität Potsdam beteiligt sind. Es gehört zum „Nationalen Netzwerk für Computational Neuroscience“ (NNCN) und wurde im Jahr 2004 zusammen mit vier anderen Bernstein Zentren durch die Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gegründet. Seit 2016 wird es vom Interdisziplinären Zentrum Computational Neuroscience (ICCN) an der Humboldt-Universität zu Berlin unterstützt.

Hier forschen Biologen, Mediziner, Psychologen, Physiker, Mathematiker und Informatiker, um mittels Experimenten, Datenanalysen, theoretischer Modellierung und Computersimulationen mehr über neuronale Grundlagen unseres Denkorgans zu erfahren und mit den gewonnenen Erkenntnissen beispielsweise zur Verbesserung von Lernprozessen, zum Verständnis von Verhaltensmustern, Wahrnehmungs- und Entscheidungsprozessen, sowie zur Verbesserung der Diagnose und Heilung von Krankheiten beizutragen.

Mit seinem forschungsorientierten Master und PhD Programm bietet das BCCN Berlin eine fundierte Ausbildung im noch jungen Forschungsgebiet „Computational Neuroscience“ an.

www.bccn-berlin.de


Einstein-Zentrum für Neurowissenschaften Berlin (ECN)
Placeholder Picture

Das Einstein-Zentrum für Neurowissenschaften Berlin (ECN) bündelt verschiedene Forschungsverbünde unter einem Dach und stärkt die Zusammenarbeit der Neurowissenschaften mit den benachbarten Disziplinen. Grundlagenforschung und klinische Forschung sollen näher zusammenrücken, umso schneller Therapien zu entwickeln.
Als eine seiner wichtigsten Aufgaben begreift das ECN die Förderung von Nachwuchswissenschaftlern und die Ausbildung von Doktoranden auf höchstem Niveau. Dazu werden sowohl die bereits erfolgreichen, in Berlin bestehenden neurowissenschaftlichen Graduiertenprogramme intensiver miteinander verknüpft sowie neue weiterführende Lehrinhalte vermittelt. Herzstück ist ein einheitliches, modul-basiertes Curriculum für die neurowissenschaftliche Ausbildung – das „Einstein Training Programm“. Internationale Doktoranden können sich über eine jährliche Ausschreibung bewerben und durchlaufen anschließend ein strukturiertes Auswahlverfahren. Die Kandidaten erhalten ein maßgeschneidertes interdisziplinäres Promotionsprogramm sowie Unterstützung und Betreuung bis zum Abschluss ihres jeweiligen Vorhabens.
Eine neue Generation herausragender Wissenschaftler, interdisziplinär und translational denkend, wird hier in den neurowissenschaftlichen Disziplinen ausgebildet.
Das Einstein-Zentrum stellt die neuen Strukturen für Forschung und Lehre zur Verfügung.
Das ECN ist eine Initiative des Exzellenzclusters NeuroCure, der Berlin School of Mind and Brain, des Bernstein Center for Computational Neuroscience Berlin und des Centrum für Schlaganfallforschung Berlin.

www.ecn-berlin.de/


Exzellenzcluster NeuroCure
Placeholder Picture

NeuroCure ist ein im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder gefördertes Exzellenzcluster an der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Ziel des interdisziplinären Forschungsverbundes ist es neurologische und psychiatrische Erkrankungen zu erforschen. Die neuen Erkenntnisse dienen dazu, die Krankheitsmechanismen besser zu verstehen und neue Therapien zu entwickeln. Um dies zu ermöglichen, hat NeuroCure viele neue Forschungsgruppen etabliert und verschiedene technologische Plattformen aufgebaut. Im Zentrum der Aktivitäten steht auch die Vernetzung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie den Austausch der Forschungsaktivitäten zu fördern.
Darüber hinaus hat NeuroCure ein eigenes klinisches Forschungszentrum (NCRC) eingerichtet, welches als Schnittstelle zwischen Grundlagen- und klinischer Forschung dient. Durch die enge Verknüpfung dieser beiden Bereiche sollen neue Forschungsansätze schnell in die klinische Anwendung übertragen werden. Das NCRC unterstützt die Forscherinnen und Forscher bei der Durchführung klinischer Studien und ermöglicht Patientinnen und Patienten durch die Teilnahme an klinischen Studien den Zugang zu neuen Therapie- und Diagnostikoptionen.
Zu den sechs beteiligten Partnerinstitutionen gehören, die Charité – Universitätsmedizin Berlin, die Humboldt-Universität zu Berlin und die Freien Universität Berlin sowie der außeruniversitären Forschungsinstitute Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC), Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie (FMP) und Deutsches Rheuma-Forschungszentrum Berlin (DRFZ).

www.neurocure.de


Kooperationspartner und Unterstützer

Unsere Kooperationspartner und Mitveranstalter sind:

Charité-Universitätsmedizin Berlin, www.charite.de


Humboldt-Universität zu Berlin, www.hu-berlin.de


EDGE, https://edge-neuro.art/


SFB 1315, https://www.sfb1315.de



Placeholder Picture

Placeholder Picture
Placeholder Picture
Picture

Funding

Die Brain Awareness Week Berlin wird finanziell von der DANA Foundation und der Federation of European Neuroscience Societies (FENS) unterstützt.

Placeholder Picture
Placeholder Picture