StartseiteProgrammVeranstalterKontakt

BAW 2018 Programm 12. bis 18. März 2018

Alle Veranstaltungen sind kostenlos.

Das Programm 2018 zum Runterladen (PDF)

Programme vergangener Jahre
Programm 2017 (PDF)
Programm 2016 (PDF)
Programm 2015 (PDF)

Montag, 12. März 2018 bis Freitag, 16. März 2018, 10.00 - 15.00 Uhr

Ort: Servicepunkt Schlaganfall (CSB), Durchgang Luisenstr. 9, 10117 Berlin.

Ausstellung  "The Beautiful Mind"

Die Ausstellung zeigt in großformatigen Fotografien mikroskopische Aufnahmen von Nervenzellen, die in verschiedenen wissenschaftlichen Einrichtungen auf der ganzen Welt aufgenommen wurden. Mittels immunhistochemischer Verfahren und sogenannter Fluoreszenzmarker ist es möglich, Bewegungen und Veränderungen in den Zellen sichtbar zu machen.


Montag, 12. März 2018, 10.00 Uhr Schülertag (Klasse 10 -13)

Ort:  Bernstein Zentrum für Computational Neuroscience Berlin (BCCN Berlin), Philippstr. 13 Haus 6, 10115 Berlin, Hörsaal  (im EG, durch das Gebäude über den Hof )

Vortrag und Workshops für SchülerInnen
10.00 Uhr, Vortrag: "Das seltsame Kino im Kopf - wie unser Hirn Trugbilder erzeugt"

Prof. Dr. Gabriel Curio, Charité/Freie Universität Berlin

Die Augen liefern Bilder, doch was unser Hirn daraus macht, ist manchmal überraschend. Dass wir dem Augenschein nicht immer trauen sollten, wird in einem sehr anschaulichen Vortrag erläutert.





11.00 - 13.00 Uhr, Workshops (1 -7)

Ort/Treffpunkt: nach dem Vortrag vor dem Gebäude

Alle Workshops dauern ca. 2 Stunden, bis auf die Workshops W1 „MRT-Scanner“ (50 min) und W2 „Einführung in die Synapse“ (50 min), die nur zusammen angeboten werden. Die Teilnehmenden werden gebeten, sich für einen der angebotenen zweistündigen Workshops 3, 4, 5, 6 oder 7 oder die Workshops 1+2 zu entscheiden und vorab anzumelden. Vor Ort ist keine Anmeldung/Registrierung mehr möglich.

Workshop 1: Besichtigung MRT-Scanner, Berlin Center for Advanced Neuroimaging, Charite (50 Min)

Ort/Treffpunkt: nach dem Vortrag vor dem Gebäude

Leitung: Prof. Dr. John-Dylan Haynes, Dr. Stefan Hetzer, Berlin Center for Advanced Neuroimaging/BCCN Berlin

Wie funktioniert ein Magnetresonanztomographie (MRT)-Scanner? Wozu wird er eingesetzt? Bei dem Laborbesuch wird die Funktionsweise eines MRT-Scanners erklärt. Es wird erläutert, was die funktionelle Magnetresonanztomographie ist und demonstriert, wie sie angewendet wird.

Workshop 2: Einführung in die Synapse und Laborbesichtigung (50 Min)

Ort/Treffpunkt: nach dem Vortrag vor dem Gebäude

Leitung: AG Rosenmund, Charité

Den Teilnehmer/innen wird ein hochmodernes neurowissenschaftliches Labor gezeigt und Forschungsarbeiten aus dem Bereich der Synapsen erläutert.


Workshop 3: Brain Computer Interface, Schreiben ohne Maus und Tastatur (2 h)

Ort/Treffpunkt: nach dem Vortrag vor dem Gebäude

Leitung: AG Blankertz, Technische Universität Berlin

Diese Computer-Mensch-Schnittstelle ermöglicht es Menschen, die nicht mehr sprechen können mit ihren Gedanken auf einem Computer/Laptop zu schreiben. Für die Signalübertragung wird eine EEG Kappe verwendet. Es gibt eine kurze Einführung in die Theorie dieser Anwendung und im Anschluss können einige Schüler/innen selbst probieren mit den Gedanken zu schreiben.


Workshop 4: Führung durch die Maus- und Fledermauseinrichtung (2 h)

Ort/Treffpunkt: nach dem Vortrag vor dem Gebäude

Leitung: AG Winter, Humboldt-Universität zu Berlin

Die Teilnehmer/innen werden durch die Anlage geführt und bekommen einen Einblick in die Haltung der Tiere und die Forschung mit Ihnen.

Workshop 5: Kleintier MRT (2 h)

Ort/Treffpunkt: nach dem Vortrag vor dem Gebäude

Leitung: Klinik für Neurologie, Charité

Im Labor des Kleintier-MRT bekommen die Schüler/innen einen Einblick mit welchen Tieren gearbeitet wird und was man mit dem MRT-Gerät untersuchen kann.

Workshop 6: Neuo Quiz: Wer wird Neuronär? (2 h)

Ort/Treffpunkt: nach dem Vortrag vor dem Gebäude

Leitung: Doktoranden des Bernstein Zentrums Berlin

Beim Neuro-Quiz können die Schüler/innen ihr Wissen im Bereich der Neurowissenschaften testen, indem sie in kleinen Teams ca. 30 Fragen beantworten – die Workshopleiter werden die Antworten ergänzen und weiterführende Fragen beantworten. Das Gewinnerteam erhält einen Preis.

Workshop 7: Methoden zur Diagnostik bei Multiple Sklerose (MS): OCT und Kinect (2 h)

Ort/Treffpunkt: nach dem Vortrag vor dem Gebäude

Leitung: AG Paul, Charité

Es werden einige Grundlagen zu dieser Nervenkrankheit vermittelt und zwei Diagnostikmethoden vorgestellt, die zur Vertiefung des Wissens über die Krankheit beitragen.

Eintritt frei, vorherige Anmeldung erforderlich (max. 100 Teilnehmer)

Wegbeschreibung: Campusplan

Anmeldungen für Vortrag und Workshops bitte per E-Mail unter: baw-berlin (at) bccn-berlin.de oder per Fax unter (030) 2093-6771

Montag, 12. März 2018, 20.30 Uhr

Buchhändlerkeller, Carmerstraße 1, 10623 Berlin

Lesung "Ich glaub mich trifft der Schlag" mit den Autoren Prof. Dr. Ulrich Dirnagl und Dr. Jochen Müller

Warum das Gehirn tut, was es tun soll, oder manchmal auch nicht - Professor meets Science Slammer: So wurde das Gehirn noch nie erklärt.
Das Gehirn ist die Schaltzentrale unseres Körpers, das weiß jedes Kind. Doch wie schafft es diese Wunderbox, dass wir sehen, fühlen, sprechen, denken? Professor Ulrich Dirnagl von der Berliner Charité und Science Slammer Jochen Müller haben sich zusammengetan und erklären die Funktionsweise des Gehirns anhand von sechs neurologischen Krankheiten, unter anderem an Demenz, Schlaganfall und Epilepsie. Denn jede Störung, die im Gehirn auftritt, verrät uns, wie das gesunde Organ funktioniert.
Der Schlaganfall zum Beispiel zeigt, welch großartiges Organisationstalent das Gehirn ist. Wenn bei einer Attacke das Sprachvermögen ausfällt oder der Bewegungsablauf gestört ist, können wir erkennen, wo diese Funktionen im Gehirn verortet sind.
Hirnforschung für alle: Neurologe Ulrich Dirnagl und Science Slammer Jochen Müller erklären unterhaltsam, verständlich und anhand neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse, wie das Gehirn funktioniert und was es jeden Tag für exzellente Arbeit leistet.

Eintritt frei.

Dienstag, 13. März 2018, 20.00 Uhr

Ort: IL KINO, Nansenstraße 22, 12047 Berlin

Film "Voll und ganz und mittendrin" , anschließend findet ein Filmgespräch statt

Durch einen Schlaganfall verändert sich die Persönlichkeit des ca. 40jährigen Familienvaters Conor massiv. Der Film zeigt, wie dadurch das gesamte Familienleben aus den Fugen gerät. Trotz der deprimierenden Ausgangslage findet der Film heitere Töne und Bilder und fokussiert sich auf den Versuch auch nach dem einschneidenden Ereignis glücklich weiterzuleben.
Filmtrailer

Eintritt frei.

Donnerstag, 15. März 2018, 19.00 Uhr

Ort: Humboldt Graduate School, Luisenstraße 56, 10117 Berlin, Festsaal, 2. OG

Vortrag "Bewusstsein erklären: Wie geht das?", Prof. Dr. Wolfgang Prinz (Leipzig)

Moderation: Prof. Dr. Arno Villringer (Berlin/Leipzig)

Der Vortrag findet im Rahmen des 6. Mind, Brain & Body Symposiums statt.

Eintritt frei.

Donnerstag, 15. März bis Freitag, 16. März 2018

Ort: Humboldt Graduate School, Luisenstraße 56, 10117 Berlin, Festsaal, 2. OG

6th Mind, Brain & Body Symposium (MBB 2018)

(Keine Anmeldung mehr möglich)


Freitag, 16. März 2018, 10.00 Uhr

Ort: Medizinhistorisches Museum der Charité, Charitéplatz 1, 10117 Berlin

Führung durch die Ausstellung mit dem Schwerpunkt Gehirn

Die Führung findet in deutscher Sprache statt und zeigt einen Ausschnitt aus der Sammlung zum Thema Gehirn. 

Eintritt frei, vorherige Anmeldung erforderlich!

Anmeldung per E-Mail an baw-berlin (at) bccn-berlin.de


Samstag, 17. März 2018, 13.00-18.00 Uhr

Ort: Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin, Robert-Rössle-Str. 10, 13092 Berlin

8th Annual Deutsche Neurowissenschaften Olympiade, Regionals

Schüler/innenwettbewerb in englischer Sprache, regionale Erstauswahl; die Gewinner fahren zu der Endauswahl am 12. Mai 2018 in Heidelberg.
- 45 student participants in Berlin
- Free t-shirts for participants
- Meet & greet local neuroscientists
- Fun & interactive science workshops
- Top 15 winners participate in the national competition
- 1st, 2nd, and 3rd place prizes

Registrierung bis 10. Februar 2018. Mehr Information unter www.neurowissenschaften-olympiade.de